SPORTZIRKUS.

»Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler.«

William Shakespeare

Über 1000 Schüler*innen brauchen eine neue Sporthalle. Ein wesentliches Planungsziel ist, dass große Volumen einer 3-Feldhalle mit Spielturnen in das gewachsene Schulensemble einzugliedern und die Ausführung nach Passivhausstandard umzusetzen.
Aufgrund der intensiven Nutzung ist die Halle im Regelfall in drei Felder geteilt und wir haben in der Planung darauf geachtet, dass jeder Hallenteil für sich wie eine eigenständige kleinere Sporthalle wirkt. Ablesbar an der krönenden Dachkontur.
Die Sporthalle an dieser Schule ist nicht nur ein Ort für den regulären Schulsport, sondern zudem ein Ort der Zusammenkunft für die gesamte Schule und wurde von vornherein als Versammlungsstätte multifunktional geplant.
Einmal im Jahr verwandelt sich die Sporthalle zudem in eine Zirkusmanege, in der die Siebtklässler gemeinsam einen Zirkusabend einstudieren und präsentieren. Die Darbietungen sind spektakulär. Toll, so etwas dort erleben zu können.

Was uns auch immer in Erinnerung bleiben wird: Vor Baubeginn wurden gemeinsam mit einem Geomanten, die „Geister“ der für diese Baumaßnahme zu fällenden Bäume, an einen anderen Ort „verpflanzt“ …

chevron